www. AlzheimerSelbsthilfeGruppe .de

ist ein Service von www. RegioSozial .de

 

Man sagt:
"Alzheimer ist die Krankheit der Angehörigen".
"Alzheimer ist der Weg eines langen Abschiedes."

 

Manche halten Selbsthilfegruppen für Schwafel-Runden, andere verknüpfen mit ihnen die Hoffnung auf eine Wunder-Therapie. Keine dieser beiden Vorstellungen trifft jedoch die Realität.

Nach dem ersten Gespräch in der Selbsthilfegruppe wird man sich längst nicht mehr so ausgeliefert fühlen, denn man erfährt, dass man nicht die/der Einzige ist, die/der diese Probleme hat - dass es jemanden gibt, der sich vorstellen kann, wie die eigenen Gefühle verrückt spielen können bei der Pflege eines an Alzheimer Erkrankten Angehörigen.

Wie läuft so ein Treffen Ihrer Selbsthilfegruppe ab?

Zunächst stellen sich neue Besucher kurz vor. Anschließend schildert jeder, welche Erfahrung er in den letzten Wochen mit der Pflege gemacht hat.  Daraus entwickelt sich dann ein Gespräch.


Das klingt ein wenig nach Kaffeekränzchen ... ?

Nein, das ist es nicht. Oft fragt jemand z.B. "ich habe dieses oder jenes Problem, was kann ich machen?" Daraus entspinnt sich eine Diskussion.


Steht man als Pfleger eines an Alzheimer erkrankten Angehörigen gelassener gegenüber, wenn man eine Alzheimer-Selbsthilfegruppe besucht?

Die Gespräche in der Selbsthilfegruppe machen dem Pfleger die Krankheit bewusster. Bei aufkommenden Gefühlsausbrüchen wird man nicht mehr so leicht aus der Bahn geworfen.

 

 

 

Wie anfangs bereits erwähnt, ist die Seite "Alzheimerselbsthilfegruppe.de"
ein Service von "www. RegioSozial .de" - Diese Seite beinhaltet wiederum die Seite
"www. Sozialkontakte .de" (diverse soziale Kontaktdatenbanken)

Unter dem Link

http://sozialkontakte.de/db1/Selbsthilfegruppen.htm

können Sie auf Ihre Selbsthilfegruppe verweisen.

Desweiteren haben Sie die Möglichkeit unter der Rubrik "Kontaktdatenbank für private Pflege"

http://sozialkontakte.de/db1/private-Pflege.htm

zu anderen Privatpflegenden Kontakt aufzunehmen, um sich gegenseitig in verschiedener Hinsicht zu unterstützen.


Interessanter Link: Alzheimerforum


Es gelten die AGBs und Impressum von www.Sozialkontakte.de bzw. www.Regiosozial.de